Isoliermaterial in den Wänden

Als Isoliermaterial zur Wärmedämmung und Schallschutz wurde in den Wänden des Speisewagens ursprünglich Mineralwolle verwendet. Mineralwolle bezeichnet einen weichen Werkstoff aus künstlich hergestellten mineralischen Fasern [1].

Der große Vorteil von Mineralwolle ist die Unbrennbarkeit, welche im unmittelbaren Personenbereich eines Zugs herausragend wichtig ist. Ein Nachteil von Mineralwolle ist, dass Mineralwolle Feuchtigkeit z.B. aus Kondensierung und undichten Dichtungen von der Mineralwolle gespeichert wird und dann zu einer Durchrostung von innen führt.

Wir haben daher beschlossen, ein Material zu verwenden, das die Anforderungen der Norm EN 45545 erfüllt. Das verwendete Material ist ein Dämmstoff aus geschlossenzelligen Elastomeren, der speziell für den Einsatz in Schienenfahrzeugen entwickelt wurde.

Folgendes Bild zeigt den Wagen ohne Seitenverkleidung und mit entferntem Isoliermaterial:

Während des Einsetzens des neuen Dämmmaterials:

Nach dem verschweißen der Seitenwände:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.